|
|
|
Zeusstatue in Olympia

In Griechenland galt es als großes Unglück, zu sterben, ohne je den Zeustempel in Olympia betreten zu haben. Die Statue des Zeus in diesem Tempel soll fast 13 m hoch und der Thron kunstvoll verziert gewesen sein. Weshalb die Statue auch zu den 7 Weltwundern der Antike zählt.

Heute gibt es nicht mehr viele Aufzeichnungen über diese Statue, da sie um 475 n. Chr. zerstört wurde. Die meisten Angaben beziehen sich auf Reiseaufzeichnungen von Pausanias der zirka 200 n. Chr. gelebt hat.

In der rechten Hand hielt Zeus eine rund zwei Meter große Nike (eine geflügelte Siegesgöttin) und in der linken, ein mit farbigen Einlagen verziertes Zepter, das bis auf den Boden reichte und auf dessen Spitze ein Adler saß. Die Statue wurde mit kostbaren Materialien wie Gold und Elfenbein ausgestattet und auf dem Haupt trug der Gott einen Olivenkranz.

Erstellt wurde die Statue um 450 - 430 v. Chr. von Phidias, der auch schon die Statue der Athener Parthenos auf der Akropolis gefertigt hatte.

Die Spuren der Statue verschwinden im Dunkel der Geschichte. Berichten zufolge soll sie noch im 4. Jahrhundert n. Chr. im Tempel gestanden haben und bald darauf nach Konstantinopel abtransportiert worden sein. Da zu Zeiten des römischen Kaisers Theodosius II heidnische Symbole und die Olympischen Spiele, die auch unter der Herrschaft der Römer sehr beliebt waren, verboten wurden.

In Konstantinopel wurde die Statue dann wahrscheinlich bei Aufständen ein Opfer der Flammen, weshalb heute nur noch eine Abbildung auf einer römischen Münze existiert.

Der Tempel, indem die Statue stand, wurde von Libon von Elis erbaut und hatte eine Höhe von 20 m. Die Arbeiten an der Anlage dauerten etwa 20 Jahre und als Baumaterial diente hauptsächlich Muschelkalk. Das Dach soll mit zwei Niken und mit je zwei Bronzedreifüßen aus Gold bestückt gewesen sein.

In der Nachbarschaft zum Tempel wurden nicht nur die Olympischen Spiele ausgetragen sondern es befand sich auch ein, nach neusten Erkenntnissen einflussreiches, Orakel des Zeus. Außerdem existierte hier ein Tempel der Hera, an dem heute das olympische Feuer entzündet wird.

Dienstag, 23. Mai 2017, 07:05 Uhr
Letztes Update am 01.01.1970 um 01:00 Uhr
Diese Seite wurde in 0.000381 Sekunden geladen

Bilder zum Thema
Copyright:


Related Links
keine Links verfügbar
Werbung




Wir unterstützen

Copyright ancient-cultures.com 2004 - 2017
Impressum | Hinweise | Sitemap | Bibliografie | FAQ | Links